Bis im Jahr 1914 wurden in Schüpfen militärische Vorunterrichtskurse durchgeführt. In Folge des 1. Welt-krieges wurden diese aufgehoben. Der Turnverein Schüpfen wurde daraufhin im Jahr 1916 als Verein im Sinne des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) gegründet. Wir sind ein in Schüpfen lokal ansässiger Sportverein, der sowohl die sportliche Betätigung als auch den kameradschaftlichen, sozialen Ausgleich als Sinn und Zweck in den Statuten eingetragen hat. Der Turnverein Schüpfen ist Mitglied des Turnverbands Bern-Seeland (TBS), der ein Regionalturnverband des Schweizerischen Turnverbands (STV) ist. Dem STV gehören schweizweit über 400'000 Mitglieder des Breiten- und Spitzensports an.


Im Jahre 2001 wurde der Turnverein Schüpfen mit dem damaligen Damenturnverein Schüpfen zusammengelegt. Seitdem besteht der Turnverein Schüpfen aus den Untersektionen Jugendriege (mit MUKI Mutter-Kind-Turnen und KITU Kinderturnen), Aktivriege, Männerriege und Frauenriege. So können wir der jeweiligen Altersgruppe entsprechende attraktive, fordernde und fördernde Trainings anbieten. Wir zählen insgesamt über 250 Mitglieder – mehr als ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche.


Das seeländische Turnfest wurde zuletzt im Jahr 1998 vom Turnverein Schüpfen organisiert und mit der Unterstützung ortsansässiger Vereine in Schüpfen durchgeführt. Es ist eines der letzten Turnfeste in der Schweiz, das jährlich durchgeführt wird und gilt als jeweiliger Höhepunkt der Turnsaison.


Wir sind ein offener und nicht nur leistungsorientierter Verein, sind polysportiv ausgerichtet und erfreuen uns jeglicher Art von Sport, Bewegung, Spiel und Spass. Uns liegt viel an unserer Grundhaltung und unseren Werten, die auf Respekt, Toleranz und Verantwortung basieren. Wir freuen uns über alle, die am Angebot und dem Leben des Turnvereins teilhaben möchten und auch bereit sind, sich aktiv im Verein zu engagieren.


Durch diese aktive Freizeitgestaltung und die Förderung der Jugend betreiben wir eine sinnvolle sportliche Freizeitbeschäftigung in Schüpfen – für Jung und Alt – und tragen zum Gemeinwohl unsere Gesellschaft und zum aktiven Dorfleben bei.